Erfolg: Welthumanistentag im Interkulturellen Kalender für Schleswig-Holstein und Hamburg eingetragen (12.2018)

Der Welthumanistentag (21. Juni) ist ein Feiertag für Menschen, die ohne religiöse Konfession leben, sich dafür aber sehr bewusst an rein diesseitigen Quellen orientieren, was das Gestalten von Gemeinschaft anbelangt. Die Amsterdam-Deklaration der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union ist ein solch humanistischer Werteanker.

Bereits seit 1986 wird der World Humanist Day als internationaler Feiertag von Humanistinnen und Humanisten am 21. Juni begangen – auch in Deutschland. Mit dem Jahr 2019 ist der Welthumanistentag nun auch im Interkulturellen Kalender der Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein eingetragen. Ein solch Interkultureller Kalender wird meist in Zusammenarbeit von Flüchtlings- und Integrationsinitiativen erstellt und publiziert. Im Gegensatz zu handelsüblichen Kalendern weist der Interkulturelle Kalender jedoch nicht nur christliche und Staatsfeiertage aus, sondern idealerweise eben sämtliche Feste, die von den Menschen, die in einem Bundesland leben, gefeiert werden. Was in den Interkulturellen Kalendern von Bremen, Bayern und Berlin seit Längerem selbstverständlich ist, hat nun auch Eingang in Hamburg und Schleswig-Holstein gefunden. Mit dem Jahr 2019 ist der Welthumanistentag erstmalig im Interkulturellen Kalender der nördlichsten Bundesländer sichtbar.

Der gedruckte Wandkalender ist kostenfrei über diesen Link (.pdf) zu beziehen.

J.-C. P.

____
zurück zur Startseite

Dieser Beitrag wurde unter Extrablog 15 - Humanismus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.